Bild2 Blogbeitrag "Stille"

Stille und Meditation

Oktober 17, 2016 10:25 am Veröffentlicht von Schreibe einen Kommentar

Mein Beitrag zur Blogparade „Stille, die der Mensch ist“

Stille und Meditation

Wandern in Schottland

Vor vielen Jahren war ich in Schottland im Urlaub, wandern. Es war eine bewegte Zeit in meinem Leben, in der viel los war. Die Wanderung führte mich in den Norden von Schottland, in die West Highlands, vorbei an der Isle of Skye und schließlich zu einer Jugendherberge, wie man sie wohl nur in Schottland findet.

Sie lag in einem kleinen Tal, keine Straße führte dort hin und sie war nur zu Fuß zu erreichen. Kein Strom, das Wasser kam über eine Leitung vom nächsten Berg und gekocht wurde mit Gas. Es war ein einfachstes Steinhaus mit Platz für vielleicht 8 Personen.

Isle of Skye

Bild1 Blogbeitrag "Stille"

Stille erleben

Ich war angestrengt von meinem Leben und den Umständen der Wanderung. Aber es war ein herrlicher Platz, ruhig, einsam und auf seine spezielle Art idyllisch. An einem Nachmittag bin ich auf einen nahegelegenen Hügel gestiegen und saß einfach nur da, mit einem Blick über die Heidelandschaft, das Meer und auf die Berge der Insel Skye in der Ferne, etwa so wie auf dem Foto.

Es war genau das, was ich wollte, dafür war ich nach Schottland gekommen. Und es wurde einfach Still in mir. Ich sah die Landschaft, den Ausblick und ich war einfach nur da – ein unvergesslicher Moment.

Bild2 Blogbeitrag "Stille"

Stille im Alltag – Meditation

Solche Momente heute im Alltag zu finden, ist nicht einfacher geworden. Viele Dinge die zu erledigen sind, berufliche Anforderungen oder auch die gesellschaftlichen Verhältnisse lassen wenig Raum, um zur Ruhe zu kommen und einfach da zu sein. Aber glücklicher Weise habe ich Meditation kennen gelernt, vor allem so einfache und doch passende wie die „Berg“-Meditation von Wilfried Teschler. Ich praktiziere sie regelmäßig und damit gelingt es mir, auch in der Stadt, im alltäglichen und beruflichen Leben, solche Momente der Stille zu finden, in denen ich einfach da bin.

Johann Frank

About Johann Frank

Johann Frank ist Consultant für Filmfinanzierung, Filmförderung und Projektentwicklung und Lehrer für Polarity nach Wilfried Teschler.

Kategorisiert in: , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Johann Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*